Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier. x
Sitemap Artikel Sitemap Kategorien

Baukasten Linienschiff "Santisima Trinidad"(1769) Maßstab 1:90...

Zoom

UVP 95,00 €

Momentan nicht auf Lager, bestellen wir aber gerne für Sie beim Hersteller. Lieferzeit: 1 - 3 Tage

Baukasten Linienschiff "Santisima Trinidad" von OcCre

Maßstab: 1:90

Die Santisima Trinidad wurde in La Habana gebaut und am 2. März 1769 vom Stapel gelassen.

Mit ihren 130 Kanonen war sie das größte Kriegsschiff des 18. Jahrhunderts. Das Schiff nahm an allen Seeschlachten Ende des 18. und zu Beginn des 19. Jahrhunderts teil und fand sein Ende in der Schlacht von Trafalgar unter der Flagge des Konteradmirals Cisneros, in der es von der englischen Flotte versenkt wurde.

Das Modell ist eine detailgetreue Nachbildung des Originals. Unsere Bausätze enthalten bis ins kleinste Detail alle Einzelteile, die für das Zusammenbauen des Schiffsmodells notwendig sind.

Wir bieten diesen Baukasten auch in sechs einzelnen Abschnittsbaukästen an. Bauen Sie nach und nach eines der beeindruckendsten Schiffsmodelle.

 

Technische Daten
Maßstab: 1:90
Länge 1060 mm
Breite 415 mm
Höhe 876 mm
   

Angaben sind Herstellerangaben . Keine Gewähr auf Richtigkeit

... weitere Infos zum Schiff

Das spanische Linienschiff Santissima Trinidad (auch: Santísima Trinidad; zu Deutsch: „Allerheiligste Dreifaltigkeit“) wurde 1769 in Havanna auf Kuba gebaut und sank 1805 nach der Schlacht von Trafalgar. Sie war der Stolz der spanischen Marine und zum Zeitpunkt ihres Stapellaufs das größte Kriegsschiff der Welt. Sie war das siebte spanische Schiff mit diesem Namen.
Konstruiert vom englischen Schiffbauer Matthew Mullan und gebaut auf der Staatswerft Astillero Real in Havanna, lief die Santissima Trinidad am 3. März 1769 vom Stapel. 1770 wurde sie nach Ferrol in Nordspanien überführt.
Am 14. Februar 1797 zog sie als Flaggschiff des spanischen Admirals José de Córdoba in die Seeschlacht bei Kap St. Vincent und wurde von den Briten schwer beschädigt.

Schlacht von Trafalgar

Im Jahr 1805 fuhr die Santissima Trinidad in die Schlacht von Trafalgar, mit ca. 1.500 Mann Besatzung. Sie traf auf Nelsons Flaggschiff, die HMS Victory, und beschädigte diese zuerst schwer. Dann wurde sie aber mit dem französischen Flaggschiff, der Bucentaure, von der Victory, der HMS Temeraire und der HMS Neptune eingekesselt. Nach hartem Kampf wurde die Santissima Trinidad schwer beschädigt von den Briten erobert, 400 ihrer Seeleute starben dabei, 300 wurden vermisst und 300 wurden verwundet. Die übrigen 500 Unverwundeten gerieten ebenfalls in Gefangenschaft.

Die Gefallenen erhielten eine Seebestattung: Die Offiziere wurden in die spanische Flagge gewickelt und, mit einer Kugel beschwert, versenkt. Die einfachen Seeleute sollten eigentlich in Segeltuch gewickelt und ebenfalls mit einer Kugel beschwert werden, da aber die meisten Kugeln verschossen waren, warf man die Leichname einfach über Bord.

Untergang

Die Sieger halfen dabei, die Verletzten aus dem Lazarett zu retten, das sich ganz unten im Rumpf befand, da bereits Wasser eindrang. Spanier und Briten bedienten die Pumpen gemeinsam, letztere, weil sie die Santissima Trinidad als Prise nach Gibraltar schleppen wollten.

Der Abschleppversuch durch die Prince gelang wegen eines Sturmes jedoch nicht. Das Schiff wurde aufgegeben, die Besatzung sollte auf vier britische Schiffe evakuiert werden, aber die Santissima Trinidad sank am 22. Oktober 1805, einen Tag nach der Schlacht, mit 150 Verwundeten an Bord.

Nachbau

Ein Nachbau des Schiffes aus dem Jahr 2006 lag als Museum sowie Diskothek im Hafen von Málaga vertäut. Im Sommer 2011 wurde das Schiff in den Hafen von Alicante verlegt.

Wir informieren Sie gern darüber, falls der Preis dieses Artikels Ihrem Wunschpreis entspricht.

  • Bitte Wert angeben!

  • Bitte Wert angeben! Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein

  • Prüfcode

    Bitte Wert angeben!

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.
Es liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor.
* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten